Was macht Bunbury so gut?

Und die Regale werden immer voller.. und voller.

Die Ware

Von deutschen und englischen Comics diverser Verlage (Issues und Trades) angefangen, über Graphic Novels, deutsche Manga
(japanische Manga nach Lust und Laune der Chefin) bis hin zu handgemachtem Merchandise. Mit dem Projekt Local Heroes findet ihr in dieser Buchhandlung auch Comics, die ihr so nicht überall und manchmal sogar ganz exklusiv nur bei uns finden könnt.

Der Service

Du möchtest dich umschauen? Gerne, nur herein mit dir. Dabei kannst du dich auch gleich über Altes und Neues informieren lassen und dir auf Wunsch den tollen Newsletter zukommen zu lassen. Du möchtest etwas bestellen? Unbedingt! Das erledigen wir auch für dich und informieren dich sobald deine Ware da ist. Auch ein Abo ist natürlich möglich, sprich uns einfach darauf an. Wenn du öfter zu uns kommst, hast du sogar die Möglichkeit in unserer Galerie zu entspannen, Tee zu trinken und einfach das Leben zu genießen.

Der Laden

Unser Geschäft befindet sich in der Lindengasse 34 in 1070 Wien. Leicht zu finden und ganz in der Nähe der Mariahilfer Straße. Das Geschäft ist hell, freundlich und mit tollem Eichenboden versehen. Über Neuigkeiten kann man sich im Schaufenster und der Auslage informieren und dann ist es nur noch ein kleiner Schritt in den Laden mit der wohl schönsten Galerie Wiens. Blättere durch die Ware, tob dich bei der Mangasäule aus und setz dich hin, um dir die harte Qual der Wahl anzutun.

Meet Bunbury.

Meet Bunbury.

Aussprache: (BUN-buh-ree)
Hauptwort: Eine erfundene Person, die als Ausrede verwendet wird, um sich davonzustehlen oder bestimmte Orte zu besuchen.
Verb: Den Namen einer fiktiven Person als Ausrede oder Entschuldigung zu verwenden.

Hinter Bunbury steckt die 26-jährige Buchhändlerin Anna Krupitza. Anstatt Grimm-Geschichten vor dem Schlafengehen zu hören, las ihr ihre Mutter nur allzu oft aus Batman-Comics vor. Es wundert also niemanden so wirklich, dass Comics und Manga sie seither begleitet haben. Nach ihrer Lehre verbrachte sie einige Zeit in Wiener Comicläden und sogar in Irland auf der Suche nach einer guten Comicbuchhandlung, in der sie getrost lesen, leben und arbeiten kann. Die hat sie nur nicht gefunden. Immer fehlte etwas.

Warum also nicht selber die fehlenden Komponenten ergänzen? Als sie eines Tages über das Geschäftslokal in der Lindengasse 34 stolperte, war es Liebe auf den ersten Blick.
Und am 2. Mai 2016 war es so weit und die neueste Comicbuchhandlung Österreichs hat eröffnet.
Ein Geschäft, hell und freundlich, mit ausgezeichneter Beratung, englischen und deutschen Comics (und noch viel mehr), aufgeräumten Regalen und einer Tasse Tee als Absacker.