Episode 21: Vorsichtiger Optimismus ist angesagt!

Nach einer einwöchigen Pause melden sich Martin und ich wieder frisch zurück am Podcast-Horizont.
Mit neuen Trailern wie JLA, Spider-Man: Homecoming und dem wohl besten Trailer von Allen Cutie Honey: Tears starten wir in die Aufnahme. Aber es geht um mehr als um Filme. Dieses Mal geht es auch um den Ruf der Comic- und Mangaszene und diverse Kritikpunkte die daran immer wieder laut werden. Gerade in den Nachwehen der Leipziger Buchmesse und ihrer recht großen Comic-Manga-Con kann man einen guten Blick auf die Entwicklung der diversen Szenen treffen. Für die Einen geht es um Zeit, Ort und Gelegenheit, für die Anderen geht es um ein liberales Denken.

Der Comic der Woche ist dieses Mal die Wonder Woman: Anthologie.

Der Film Cutie Honey über den Martin und ich immer so oft reden, der die Latte ’so bad – it’s good‘ so hoch gesetzt hat ist Cutie Honey.

Und der Twitter-Account um den es geht ist der Neue von Bunbury’s Comics, der weniger genutzt wird um Neuigkeiten aus der Comicbuchhandlung unter die Menschen zu bringen, sondern um im Kontakt mit KünstlerInnen und AutorInnen zu stehen. Der Twitter-Account ist da also weniger auf Marketing und Verkauf ausgerichtet als der Facebook-Account, eskaliert dafür aber sicher noch häufiger 😉
Zum Beispiel des Kontakts mit den KünstlerInnen und AutorInnen: Gail Simone hat gestern in Echtzeit getweetet, wie sie sich mit einer Speise den Mund verbrannt hat, aber auch das ist mal eine ganz andere und sehr interessante Sicht auf die Leute die ich so bewundere.

One thought on “Episode 21: Vorsichtiger Optimismus ist angesagt!

  1. Hallo ihr Zwei 🙂

    Wieder einmal ein toller Podcast, der wieder einige neue Infos für mich parat hatte. Da ich mich in der Manga-Szene so gut wie gar nicht auskenne und auch keine Ahnung von diesen Problemen, die vor allem im Bereich Cosplay entstehen, habe, war es wirklich sehr interessant auch da mal reinzuhören.
    Zum Thema Rey is wie Anakin …. Martin, da müssen wir nochmal reden, wenn wir uns das nächste Mal sehen 😉 Mir ist allerdings klar, dass mein Standpunkt ein wenig unorthodox erscheinen mag und durchaus polarisiert – dennoch bin ich der festen Überzeugung, dass Rey ein perfektes Beispiel für einen Mary-Sue Charakter ist 🙂

    Fragen hab ich dieses Mal zwar keine, aber beim nächsten Podcast würde mich eure Meinung zu Ghost in the Shell interessieren. Ich fand den Film durchaus gelungen (kannte vorher nur den Anime) und vertrete auch hier eine „radikale“ These im Bezug auf das Casting von Scarlett Johansson, das ja im Vorfeld für viel Kritik gesorgt hatte: So traurig es auch ist, dass sie keine asiatische Schauspielerin gecastet haben, so funktioniert leider unsere kranke (Film-) Gesellschaft. Studios wollen Filme verkaufen und dazu, gerade im Bezug auf solch speziellen Content, brauchen sie A-List Schauspieler; von denen gibt es leider keine (mehr), die aus dem asiatischen Raum kommen. Ein komplettes fuc*ed up system, ohne Frage! Dennoch bin ich der Meinung, dass in diesem System der Film mit einer anderen Schauspielern nie und nimmer ein Green Light bekommen hätte! Just my two cents 🙂 Ich bin gespannt, was ihr dazu meint!

    Alles liebe und bis bald 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.